Landesverbandstag des VdK in Illingen

Beim diesjährigen Landesverbandstag des VdK Saarland am 25. Mai 2016 in Illingen wurden ein neuer Landesvorstand gewählt und mit der “Sozialen Agenda 2020” die sozialpolitischen Weichen der zukünftigen Verbandsarbeit gestellt.

Mit dabei waren auch Carmen Hick und Martina Vogt von den Schriftdolmetscher Saarland.
Passend zur aktuellen VdK-Kampagne “Weg mit den Barrieren!” konnten dank ihrer Unterstützung auch für hörgeschädigte Teilnehmer Redebeiträge barrierefei angeboten werden.

Quelle: VdK / Becker & Bredel
Carmen Hick u. Martina Vogt schrieben alle Redebeiträge mit und projizierten die Mitschrift auf eine zusätzliche Leinwand. So konnten auch hörbehinderte Gäste verfolgen, was besprochen wurde.

Artikel über das Schriftdolmetschen im “arbeitnehmer”

Der “arbeitnehmer” der Arbeitskammer des Saarlandes berichtet in der Maiausgabe über das Schriftdolmetschen.

“Schriftdolmetscher helfen beim Hören”. So stellt die Ausgabe 03/2016 des “arbeitnehmer” der Arbeitskammer des Saarlandes das Thema Schriftdolmetschen und die Schriftdolmetscher Saarland vor.
Besonders im Beruf leisten die Schriftdolmetscher mit dieser Form der Kommunikationsunterstützung einen wichtigen Beitrag, damit auch hörgeschädigte Arbeitnehmer gleichberechtigt am Arbeitsleben teilnehmen können, sei es bei Fortbildungen, Besprechungen oder Betriebsversammlungen. Ist man aufgrund einer Hörschädigung schwerbehindert, hat man in der Regel Anspruch auf Kostenübernahme für eine Kommunikationsunterstützung in bestimmten beruflichen Situationen. Die Schriftdolmetscher Saarland informieren gerne über Möglichkeiten und unterstützen bei der Antragstellung.

Den vollständigen Artikel des “arbeitnehmer” finden Sie hier: arbeitnehmer 3/2016.

Tinnitus-Symposium der Bosenberg Kliniken St. Wendel am 21. Mai 2016

Auch in diesem Jahr begleiteten die Schriftdolmetscher Saarland das Tinnitus Symposium der Bosenberg Kliniken, das mit interessanten Vorträgen rund um die “Volkskrenkheit Tinnitus” informierte und viele neue Erkenntnisse lieferte. Dank der Schriftdolmetscherinnen, Manuela Diercks und Carmen Hick, die die komplette Veranstaltung verschriftlichten, konnte das anwesende Publikum alle Vorträge und die anschließende Diskussion barrierefrei verfolgen.