Alternativer Gottesdienst in Klarenthal am 28. Januar 2018

Der erste “Alternative Gottesdienst” im neuen Jahr findet am 28. Januar 2018 ab 11 Uhr in der evangelischen Kirche in Klarenthal, Hauptstraße 67, statt.

Das Thema lautet diesmal: “Wegsehen-Hinsehen”

Immer häufiger passiert es, dass Menschen wegsehen und weitergehen, wenn etwas passiert, allerdings ohne zu helfen.
Wo bleiben Nächstenliebe, Menschlichkeit und Hilfsbereitschaft in unserem Leben?

Der “Alternative Gottesdienst” ist DER Gottesdienst für Menschen, die Kirche “anders” erleben möchten.

Alternativer Gottesdienst am 2. Dezember 2017 – diesmal meditativ!

Gerne teilen wir auf unserer Seite wieder das Plakat zum nächsten Alternativen Gottesdienst in Klarenthal, der diesmal an einem Samstag stattfinden wird, und zwar am 2. Dezember 2017 um 18 Uhr.
Innehalten und zur Ruhe kommen … – wie kann man schöner in die Advents- und Weihnachtszeit starten?
Seien Sie gespannt, was das Team des Alternativen Gottesdienstes diesmal wieder vorbereitet hat.

Übrigens: Die Gottesdienstermine 2018 finden Sie hier – bitte schon mal vormerken!

 

 

11. CI-Symposium in St. Wendel

Zum 11. Mal fand am 10. und 11. November das diesjährige CI-Symposium der Mediclin Bosenbergkliniken in St. Wendel statt.
In diesem Jahr lag der Schwerpunkt unter anderem auf  den Themen “Lebenswege mit CI sowie Aktuelles zu Bimodalität und Reimplantation”.
Spannende Fachvorträge namhafter Referenten hatten in diesem Jahr über 300 Besucher nach St. Wendel gelockt.

Neben fachlichen Aspekten kam auch die gute Laune nicht zu kurz: Die Band “The Gambles” spielte am Freitag Abend auf und lockte viele auf die Tanzfläche.
Am 11.11. staunten Referenten und Publikum nicht schlecht, als die Fachtagung pünktlich um 11.11 Uhr durch die Narren unterbrochen wurde.
Die Gardemädchen bekamen im Anschluss für ihren gelungenen Marschtanz tosenden Applaus.

Wir Schriftdolmetscher erhielten in diesem Jahr besonders viele positive Rückmeldungen aus dem Kreis der Zuhörer und Gäste, was uns sehr gefreut hat 🙂 .

Carmen Hick, Marion Klein und Martina Vogt bei der Arbeit.

Übrigens: Das 12. CI-Symposium findet am 2. und 3. November 2018 statt!

 

Barrierefreies Kochen – Inklusiv den Herbst genießen im Landkreis Saarlouis am 14. und 15. September 2017

Im Rahmen des Projektes “Gemeinsam aktiv und inklusiv im Landkreis Saarlouis” finden unter Leitung der AWO, des Landkreises Saarlouis und der Gemeinde Rehlingen-Siersburg zwei ganz besondere Veranstaltungen statt.

Am Donnerstag, dem 14. September 2017, lädt Bürgermeister Martin Silvanus ab 18 Uhr ins Mehrgenerationenhaus Gerlfangen zum Essen mit Fernsehkkoch Volker Westermann.
Der 44-jährige, selbst behinderte Moderator der Sendung “Dinner for everyone” gastiert in Rehlingen mit seinem Kochprogramm “inklusiv-kochen” und lädt nicht nur zu kulinarischen Leckereien, sondern auch zu fröhlichem Miteinander und Gesprächen ein.
Weitere Infos und Anmeldung unter: Barrierefreies Kochen – Inklusiv den Herbst genießen in Rehlingen

Am Freitag, dem 15. September, kocht Volker Westermann dann ab 12 Uhr in der Fußgängerzone Saarlouis gemeinsam mit Landrat, Patrick Lauer: Barrierefreies Kochen – Inklusiv den Herbst genießen in Saarlouis

Kulinarisch, künstlerisch, kulturell und vor allem barrierefrei – dank der Schriftdolmetscher Saarland auch für Menschen mit Hörschädigung!

Hier noch zwei hübsche Schnappschüsse aus Saarlouis –  mit Marion Klein und unserer Trierer Kollegin Annegret Bepler:

Marion Klein und Annegret Bepler mit Volker Westermann…
… und auch Landrat Patrick Lauer war in Saarlouis mit dabei.

 

 

70 Jahre VdK Saarland

“Auch noch 70 Jahre nach seiner Gründung wird der VdK Saarland gebraucht, und das mehr denn je”. Dies betonte der Landesverbandsvorsitzende, Armin Lang,  beim Festakt zum 70-jährigen Bestehen des Sozialverbandes im Saarbrücker Schloss.

Die Verdienste des VdK für Solidarität, soziale Gerechtigkeit und den Erhalt der sozialen Sicherungssysteme würdigten zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und sozialen Organisationen, unter anderem Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer und die Präsidentin des VdK Deutschland, Ulrike Mascher.

Unsere beiden Schriftdolmetscherinnen, Carmen Hick und Martina Vogt, machen sich bereit.
Blick in den vollbesetzten Festsaal des Saarbrücker Schlosses.

Weitere Informationen zum VdK und zur 70-Jahr-Feier unter der folgenden Pressemeldung

Gottesdienst – alternativ und inklusiv!

Es gibt ganz unterschiedliche und konträre Bereiche, in denen die Gefühle unser Leben zum Platzen bringen können. Wut, Ärger, Unverständnis, Stress, Überforderung – das alles können Gründe sein. Aber genauso können Freude und Glück die Auslöser dafür sein, dass wir platzen können.
Am 24. September werden zusätzlich zu Gebärdensprach- auch Schriftdolmetscher eingesetzt, damit dieser ganz besondere Gottesdienst für noch mehr Menschen “gut verstehbar”, inklusiver und kommunikativer wird.

Workshop für Hörgeschädigte im TTHZ Neunkirchen am 14.09.2017

Der Landesverband Saarland des Deutschen Schwerhörigenbundes lädt am Donnerstag, dem 14. September 2017 von 10.00 – 12.00 Uhr ein zu einem kostenlosen Workhop im Tinnitustherapie- und Hörzentrum (TTHZ) in der Stummstraße 1 in Neunkirchen.

Themen sind Selbsthilfe für Hörgeschädigte im Saarland sowie Zusatzgeräte für Hörsysteme zur besseren Überwindung von Hörbarrieren.

Referenten: Birgit Seidler-Fallböhmer, Audiotherapeutin und Vorsitzende des DSB Landesverbandes, und Frank Rietsche-Richberg, Hörakustikmeister

Die Veranstaltung ist barrierefrei und wird von den Schriftdolmetschern Saarland begleitet.

Anmeldung und weitere Informationen unter: team@tthz oder (06821) 140440.

 

 

Fachtagung Inklusion: Lernen ohne Grenzen – auf dem Weg zum inklusiven Handeln

Es wird viel über Inklusion geredet, aber wenig gelebt!
Inklusion ist in aller Munde, aber die Erfahrung zeigt, dass konkrete Schritte zur Veränderung oft als langwierig und mühsam erlebt werden. Das Bistum Trier und weitere Kooperationspartner wollen mit ihrer Fachtagung „Lernen ohne Grenzen. Auf dem Weg zum inklusiven Handeln“ am 20. und 21. Oktober in der Deutschen Richterakademie Trier Wege zur Inklusion insbesondere im Bildungsbereich aufzeigen. Während am ersten Tag grundlegende Gedanken zu Inklusion und Bildung im Vordergrund stehen, soll der zweite Tag ganz im Zeichen der Praxis stehen. In fünf Foren werden praktische Beispiele vorgestellt, die Inklusion vor Ort umsetzen.

Die Fachtagung bietet die Möglichkeit zum Austausch von allen Menschen, die sich mehr Inklusion wünschen. Sie ist ein Ort, um Inklusion zu leben und zu lernen. Im Kulturprogramm der Fachtagung wird das inklusive Musicalprojekt „Der Tomatenmaler“ der integrativen Musik-AG des Hauses der Jugend Bitburg aufgeführt.

Die Fachtagung wird barrierearm gestaltet; die gleichberechtigte Teilhabe aller Teilnehmenden, unabhängig von ihren jeweiligen Beeinträchtigungen, ist für die Veranstalter von großer Bedeutung.
Auch wir Schriftdolmetscher Saarland wurden für diese Veranstaltung angefragt und können bei Bedarf eingesetzt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Ausschreibung der Fachtagung im Anhang dieser Mail oder bei Pastoralreferent Christoph Morgen unter 0151/5118 4227.
Anmeldeschluss für die Fachtagung ist der 22. September 2017. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, sollten Sie sich möglichst bald anmelden unter www.bistum-trier.de/lernen-ohne-grenzen oder mit dem Anmeldebogen, auf dem Sie auch angeben können, welche Form von Kommunikationsunterstützung (Schriftdolmetscher / Gebärdensprachdolmetscher) Sie benötigen.

Hier gehts zum Flyer Lernen ohne Grenzen