1. Trierer Hochschul-Inklusionstag am 22. Mai 2019

In Deutschland haben ca. 11 Prozent aller Studierenden eine dauerhafte körperliche oder seelische Beeinträchtigung. Grund genug, dieses Thema am 1. Trierer Hochschul-Inklusionstag in den Mittelpunkt zu rücken und aufzuzeigen, welche Unterstützungsangebote es für Studierende gibt. Bei Vorträgen und Podiumsdiskussion soll aber auch kritisch hinterfragt werden, wie der Stand der Inklusion an den Hochschulen tatsächlich ist.

Schriftdolmetscher leisten für Studenten mit Hörschädigung einen sehr wichtigen Beitrag, damit diese den Vorlesungen barrierefrei folgen und damit ihr Studium, wie ihre gut hörenden Kommilitonen auch, erfolgreich meistern können.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir die Vorträge und die Podiumsdiskussion begleiten dürfen, gerade für Betroffene eine schöne Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen, wie Schriftdolmetscher im Studienalltag unterstützen können.

Leider kann unsere Trierer Kollegin Annegret Bepler urlaubsbedingt nicht dabei sein, aber wir werden uns bemühen, sie angemessen zu vertreten. 🙂

Weitere Informationen zum Hochschul-Inklusionstag sowie das komplette Programm unter: http://hochschulinklusionstag-trier.de

Nachtrag zum Gottesdienst in Klarenthal vom 28.04.2019 sowie Einladung für den 26. Mai 2019

Sehr gerne kündigen wir auf unserer Internetseite die Alternativen Gottesdienste in der evangelischen Kirche in Klarenthal an.

Diesmal möchten wir im Nachgang zum letzten Termin aber etwas los werden:
Immer wieder sind wir begeistert, wie engagiert, liebevoll und kreativ das komplette Team jeden einzelnen Gottesdienst vorbereitet. Am 28. April ging es um das “Gebraucht-Werden”. Ganz plastisch und anschaulich wurde das Thema im Gottesdienst und in der Ansprache von Pfarrer Lorenzen aufgegriffen. Der kreative Teil war diesmal besonders interessant und wird seine Wirkung bei vielen sicher noch lange entfalten. So konnte jeder Teilnehmer –  natürlich freiwillig – Unterstützung und Hilfe in verschiedenen Bereichen anbieten und/oder konkret um Unterstützung bitten.

Von Hilfe beim Einkaufen und Tragen schwerer Taschen, über Ausführen des Hundes bis hin zum Vorlesen war Vieles dabei. Das Team um Sabine Blügel-Ebinghaus hat es wieder geschafft, Barrieren abzubauen und die Menschen zusammenzubringen, auch über den Gottesdienst hinaus. Chapeau!!

Danke auch an alle, die Dorothea Kohlhaas, Schriftdolmetscherin in Ausbildung und unsere Praktikantin an diesem Tag, mit ihrem Blindenführhund Trixi so herzlich und interessiert begrüßt haben.

Und weil es so schön ist, kommt hier der Hinweis zum nächsten Gottesdienst am 26.05.2019 mit dem Thema “Ein wütender Prophet”.

Alternativer Gottesdienst Klarenthal Mai 2019

 

Alternativer Gottesdienst am 28.04.2019 in Klarenthal

Das Thema des Aprilgottesdienstes lautet: “Gebraucht werden”

Wir wollen gebraucht werden und uns nützlich machen, sei es in der Familie, im Beruf, im Freizeitbereich. Was passiert mit uns, wenn plötzlich Dinge und Aufgaben wegfallen? Wie gehen wir damit um? Wie finden wir neue Herausforderungen?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der nächste Alternative Gottesdienst in Klarenthal, und das nicht nur theoretisch, sondern wieder mit hohem Alltagsbezug und zum Mitmachen im Rahmen des kreativen Teils.

Alternativer Gottesdienst Klarenthal am 31.03.2019

Am letzten Märzsonntag findet in der Evangelischen Kirche Klarenthal wieder der beliebte Alternative Gottesdienst statt, diesmal unter dem Motto “Am Anfang war das Wort!”

Pfarrer Lorenzen, Sabine Blügel-Ebinghaus und Team freuen sich über viele begeisterte Besucher.

Einladung zum Alternativen Gottesdienst in Klarenthal im Monat Februar

Der Alternative Gottesdienst findet diesen Monat am Sonntag, dem 24.02.2019, ab 11.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Klarenthal statt.

Das Thema diesmal lautet “Salz und Licht”.

“Jeder Mensch ist so wichtig wie das Salz, das man zum Leben braucht. Mit dem Licht bringen wir unsere Talente in die Welt und wollen voneinander lernen. Wie können wir für andere Menschen zu Salz und Licht werden?”

So weit die Ankündigung des Orgateams zu diesem sicher wieder besonderen Gottesdienst für Menschen, die Kirche “anders” erleben wollen.

Podiumsdiskussion an der Uni Saarbrücken zum Thema UNBRK am 15.02.2019

Das Referat für Barrierefreiheit & Neurodiversität des AStA der Universität des Saarlandes veranstaltet am 15. Februar von 18.00 – 20.00 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema “10 Jahre UN BRK – Wie steht es um die Umsetzung unserer Rechte als behinderte Menschen?”

Die Diskussion findet statt an der Universität des Saarlandes, Gebäude E1.3, Raum 014-016 in 66123 Saarbrücken

Gebärdensprachdolmetscher und wir Schriftdolmetscher Saarland begleiten diese Veranstaltung.

Weitere Informationen zur Veranstaltung in diesem Flyer oder unter: https://asta.uni-saarland.de/referat-fuer-barrierefreiheit

 

Alternativer Gottesdienst am 1. Dezember 2018 in Klarenthal

Zum letzten Mal in diesem Jahr lädt die evangelische Gemeinde Klarenthal und das Organisationsteam um Sabine Blügel-Ebinghaus und Pfarrer Uwe Lorenzen zum Alternativen Gottesdienst ein.

Wie immer findet dieser meditative Gottesdienst am Samstag Abend statt und ist mit dem Motto “Hör auf Dein Herz” sicher eine wunderbare Einstimmung auf die Adventszeit.

Alternativer Gottesdienst Klarenthal 01.12.2018

Rückblick CI-Symposium St. Wendel 2018

Am 2. und 3. November 2018 luden die Mediclin Bosenbergkliniken erneut zu ihrem renommierten Symposium rund um das Thema Cochlea Implantation ein.

Die Vorträge der Referenten standen diesmal unter dem Motto “Effiziente und moderne CI-Versorgung – von der OP bis zur Nachsorge”. Es war wieder einmal beeindruckend zu hören und zu sehen, wie rasant sich in diesem Bereich medizinische und therapeutische Möglichkeiten entwickeln.

Quelle: D. Tehrani, TTHZ Neunkirchen
CI-Symposium St. Wendel 2018

Neben sehr fundierten Fachvorträgen diverser Mediziner hat uns Schriftdolmetscher besonders die Vorstellung eines Hörtrainingskonzeptes “Leben mit Klängen” des CI Landesverbandes Hessen-Rhein-Main beeindruckt.

Innerhalb des sechsmonatigen Projektes gelang es den Teilnehmern  Rhythmusgefühl und Körperwahrnehmung für Klang, Musik und Instrumente zu entwickeln sowie selbst zu musizieren.  Am 20. Oktober 2018 konnten dann alle Teilnehmer mit einem gelungenen öffentlichen Chorauftritt im Kammermusiksaal der Stadthalle Heidelberg den erfolgreichen Abschluss zu diesem außergewöhnlichen Projekt feiern.

Quelle: D. Tehrani, TTHZ Neunkirchen
Carmen Hick und Martina Vogt in St. Wendel 2018

 

Senioren-Herbsttage in der Gemeinde Saarwellingen

Auch in diesem Jahr finden in Saarwellingen wieder die beliebten Senioren-Herbsttage statt.
Das umfangreiche und vielfältige Programm ist aber sicherlich nicht nur für Senioren interessant.

Wir freuen uns sehr, dass wir am Donnerstag, dem 15. November, den Vortrag von Dr. Jürgen Lehmann, Chefarzt der Angiologie des DRK Krankenhauses Saarlouis, als Schriftdolmetscher begleiten dürfen.

Unter dem Titel “Der Mensch ist so jung wie seine Gefäße” wird Herr Dr. Lehmann von 18.00 – 19.30 Uhr in der Festhalle Saarwellingen, Wilhelmstraße 7, referieren.

Veranstalter an diesem Abend ist der Behindertenbeirat gemeinsam mit der Gemeinde Saarwellingen. Der Eintritt ist kostenlos.

Emotionen pur beim inklusiven Songcontest EINklang

Was war da für ein außergewöhnlicher und berührender Samstagabend im Dillinger Lokschuppen!!

Bereits der Technikcheck und die Generalprobe am Vortag ließen erahnen, dass die Veranstalter mit EINklang III was ganz Großes auf die Beine gestellt haben. Und das wussten oder ahnten wohl auch die 800 Zuschauer, die die Veranstaltungshalle füllten.

Gleich zu Beginn sprang der Funke über. Ausnahmslos alle Akteure trugen mit ihrer Authentizität und ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten zur ganz besonderen Stimmung bei, die geprägt war von respektvollem Miteinander, Lebensfreude und jeder Menge Emotionen.

Und so waren am Ende alle Teilnehmer Gewinner, und nicht nur die, die die Jury mit einem offiziellen ersten Platz bedachte.
Leicht ist den Juroren diese Entscheidung sicherlich nicht gefallen. Winfried Hoffmann, Behindertenbeauftragter der Stadt Dillingen, der als Jurymitglied die Preisträger verkündete, verriet denn auch, dass alle 14 Wettbewerbsteilnehmer sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatten.

Martina Vogt u. Carmen Hick bei EINklang 2018

Für uns war es ein wunderschöner Einsatz, der sicherlich noch lange nachwirken wird. Ein Riesenkompliment an das tolle Organisationsteam um Kolja Koglin vom Landkreis Saarlouis und ein großes Dankeschön an die Veranstalter, ganz besonders an die AWO, dass wir als Schriftdolmetscher mit dabei sein durften.

Impressionen zu EINklang 2018