11. CI-Symposium in St. Wendel

Zum 11. Mal fand am 10. und 11. November das diesjährige CI-Symposium der Mediclin Bosenbergkliniken in St. Wendel statt.
In diesem Jahr lag der Schwerpunkt unter anderem auf  den Themen “Lebenswege mit CI sowie Aktuelles zu Bimodalität und Reimplantation”.
Spannende Fachvorträge namhafter Referenten hatten in diesem Jahr über 300 Besucher nach St. Wendel gelockt.

Neben fachlichen Aspekten kam auch die gute Laune nicht zu kurz: Die Band “The Gambles” spielte am Freitag Abend auf und lockte viele auf die Tanzfläche.
Am 11.11. staunten Referenten und Publikum nicht schlecht, als die Fachtagung pünktlich um 11.11 Uhr durch die Narren unterbrochen wurde.
Die Gardemädchen bekamen im Anschluss für ihren gelungenen Marschtanz tosenden Applaus.

Wir Schriftdolmetscher erhielten in diesem Jahr besonders viele positive Rückmeldungen aus dem Kreis der Zuhörer und Gäste, was uns sehr gefreut hat 🙂 .

Carmen Hick, Marion Klein und Martina Vogt bei der Arbeit.

Übrigens: Das 12. CI-Symposium findet am 2. und 3. November 2018 statt!

 

10. CI-Symposium in St. Wendel

Bereits zum 10. Mal fand das CI-Symposium in St. Wendel statt. Die Jubiläumsveranstaltung stand diesmal unter dem Motto “Musik und CI”. Wie in jedem Jahr gab es interessante Fachvorträge. Bereichert wurden die beiden Tage außerdem durch hervorragende musikalische Beiträge von verschiedenen CI-Trägern.
Wir Schriftdolmetscher Saarland haben uns gefreut, dass wir auch in diesem Jahr diese besondere Veranstaltung begleiten durften.

Marion Klein, Martina Vogt und Carmen Hick beim CI-Symposium 2016 in St. Wendel

Landesverbandstag des VdK in Illingen

Beim diesjährigen Landesverbandstag des VdK Saarland am 25. Mai 2016 in Illingen wurden ein neuer Landesvorstand gewählt und mit der “Sozialen Agenda 2020” die sozialpolitischen Weichen der zukünftigen Verbandsarbeit gestellt.

Mit dabei waren auch Carmen Hick und Martina Vogt von den Schriftdolmetscher Saarland.
Passend zur aktuellen VdK-Kampagne “Weg mit den Barrieren!” konnten dank ihrer Unterstützung auch für hörgeschädigte Teilnehmer Redebeiträge barrierefei angeboten werden.

Quelle: VdK / Becker & Bredel
Carmen Hick u. Martina Vogt schrieben alle Redebeiträge mit und projizierten die Mitschrift auf eine zusätzliche Leinwand. So konnten auch hörbehinderte Gäste verfolgen, was besprochen wurde.