Emotionen pur beim inklusiven Songcontest EINklang

Was war da für ein außergewöhnlicher und berührender Samstagabend im Dillinger Lokschuppen!!

Bereits der Technikcheck und die Generalprobe am Vortag ließen erahnen, dass die Veranstalter mit EINklang III was ganz Großes auf die Beine gestellt haben. Und das wussten oder ahnten wohl auch die 800 Zuschauer, die die Veranstaltungshalle füllten.

Gleich zu Beginn sprang der Funke über. Ausnahmslos alle Akteure trugen mit ihrer Authentizität und ihren individuellen Stärken und Fähigkeiten zur ganz besonderen Stimmung bei, die geprägt war von respektvollem Miteinander, Lebensfreude und jeder Menge Emotionen.

Und so waren am Ende alle Teilnehmer Gewinner, und nicht nur die, die die Jury mit einem offiziellen ersten Platz bedachte.
Leicht ist den Juroren diese Entscheidung sicherlich nicht gefallen. Winfried Hoffmann, Behindertenbeauftragter der Stadt Dillingen, der als Jurymitglied die Preisträger verkündete, verriet denn auch, dass alle 14 Wettbewerbsteilnehmer sich ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert hatten.

Martina Vogt u. Carmen Hick bei EINklang 2018

Für uns war es ein wunderschöner Einsatz, der sicherlich noch lange nachwirken wird. Ein Riesenkompliment an das tolle Organisationsteam um Kolja Koglin vom Landkreis Saarlouis und ein großes Dankeschön an die Veranstalter, ganz besonders an die AWO, dass wir als Schriftdolmetscher mit dabei sein durften.

Impressionen zu EINklang 2018

 

11. CI-Symposium in St. Wendel

Zum 11. Mal fand am 10. und 11. November das diesjährige CI-Symposium der Mediclin Bosenbergkliniken in St. Wendel statt.
In diesem Jahr lag der Schwerpunkt unter anderem auf  den Themen “Lebenswege mit CI sowie Aktuelles zu Bimodalität und Reimplantation”.
Spannende Fachvorträge namhafter Referenten hatten in diesem Jahr über 300 Besucher nach St. Wendel gelockt.

Neben fachlichen Aspekten kam auch die gute Laune nicht zu kurz: Die Band “The Gambles” spielte am Freitag Abend auf und lockte viele auf die Tanzfläche.
Am 11.11. staunten Referenten und Publikum nicht schlecht, als die Fachtagung pünktlich um 11.11 Uhr durch die Narren unterbrochen wurde.
Die Gardemädchen bekamen im Anschluss für ihren gelungenen Marschtanz tosenden Applaus.

Wir Schriftdolmetscher erhielten in diesem Jahr besonders viele positive Rückmeldungen aus dem Kreis der Zuhörer und Gäste, was uns sehr gefreut hat 🙂 .

Carmen Hick, Marion Klein und Martina Vogt bei der Arbeit.

Übrigens: Das 12. CI-Symposium findet am 2. und 3. November 2018 statt!

 

10. CI-Symposium in St. Wendel

Bereits zum 10. Mal fand das CI-Symposium in St. Wendel statt. Die Jubiläumsveranstaltung stand diesmal unter dem Motto “Musik und CI”. Wie in jedem Jahr gab es interessante Fachvorträge. Bereichert wurden die beiden Tage außerdem durch hervorragende musikalische Beiträge von verschiedenen CI-Trägern.
Wir Schriftdolmetscher Saarland haben uns gefreut, dass wir auch in diesem Jahr diese besondere Veranstaltung begleiten durften.

Marion Klein, Martina Vogt und Carmen Hick beim CI-Symposium 2016 in St. Wendel

Landesverbandstag des VdK in Illingen

Beim diesjährigen Landesverbandstag des VdK Saarland am 25. Mai 2016 in Illingen wurden ein neuer Landesvorstand gewählt und mit der “Sozialen Agenda 2020” die sozialpolitischen Weichen der zukünftigen Verbandsarbeit gestellt.

Mit dabei waren auch Carmen Hick und Martina Vogt von den Schriftdolmetscher Saarland.
Passend zur aktuellen VdK-Kampagne “Weg mit den Barrieren!” konnten dank ihrer Unterstützung auch für hörgeschädigte Teilnehmer Redebeiträge barrierefei angeboten werden.

Quelle: VdK / Becker & Bredel
Carmen Hick u. Martina Vogt schrieben alle Redebeiträge mit und projizierten die Mitschrift auf eine zusätzliche Leinwand. So konnten auch hörbehinderte Gäste verfolgen, was besprochen wurde.

Tinnitus-Symposium der Bosenberg Kliniken St. Wendel am 21. Mai 2016

Auch in diesem Jahr begleiteten die Schriftdolmetscher Saarland das Tinnitus Symposium der Bosenberg Kliniken, das mit interessanten Vorträgen rund um die “Volkskrenkheit Tinnitus” informierte und viele neue Erkenntnisse lieferte. Dank der Schriftdolmetscherinnen, Manuela Diercks und Carmen Hick, die die komplette Veranstaltung verschriftlichten, konnte das anwesende Publikum alle Vorträge und die anschließende Diskussion barrierefrei verfolgen.