1. Trierer Hochschul-Inklusionstag am 22. Mai 2019

In Deutschland haben ca. 11 Prozent aller Studierenden eine dauerhafte körperliche oder seelische Beeinträchtigung. Grund genug, dieses Thema am 1. Trierer Hochschul-Inklusionstag in den Mittelpunkt zu rücken und aufzuzeigen, welche Unterstützungsangebote es für Studierende gibt. Bei Vorträgen und Podiumsdiskussion soll aber auch kritisch hinterfragt werden, wie der Stand der Inklusion an den Hochschulen tatsächlich ist.

Schriftdolmetscher leisten für Studenten mit Hörschädigung einen sehr wichtigen Beitrag, damit diese den Vorlesungen barrierefrei folgen und damit ihr Studium, wie ihre gut hörenden Kommilitonen auch, erfolgreich meistern können.

Wir freuen uns deshalb sehr, dass wir die Vorträge und die Podiumsdiskussion begleiten dürfen, gerade für Betroffene eine schöne Möglichkeit, sich ein Bild davon zu machen, wie Schriftdolmetscher im Studienalltag unterstützen können.

Leider kann unsere Trierer Kollegin Annegret Bepler urlaubsbedingt nicht dabei sein, aber wir werden uns bemühen, sie angemessen zu vertreten. 🙂

Weitere Informationen zum Hochschul-Inklusionstag sowie das komplette Programm unter: http://hochschulinklusionstag-trier.de

Nachtrag zum Gottesdienst in Klarenthal vom 28.04.2019 sowie Einladung für den 26. Mai 2019

Sehr gerne kündigen wir auf unserer Internetseite die Alternativen Gottesdienste in der evangelischen Kirche in Klarenthal an.

Diesmal möchten wir im Nachgang zum letzten Termin aber etwas los werden:
Immer wieder sind wir begeistert, wie engagiert, liebevoll und kreativ das komplette Team jeden einzelnen Gottesdienst vorbereitet. Am 28. April ging es um das “Gebraucht-Werden”. Ganz plastisch und anschaulich wurde das Thema im Gottesdienst und in der Ansprache von Pfarrer Lorenzen aufgegriffen. Der kreative Teil war diesmal besonders interessant und wird seine Wirkung bei vielen sicher noch lange entfalten. So konnte jeder Teilnehmer –  natürlich freiwillig – Unterstützung und Hilfe in verschiedenen Bereichen anbieten und/oder konkret um Unterstützung bitten.

Von Hilfe beim Einkaufen und Tragen schwerer Taschen, über Ausführen des Hundes bis hin zum Vorlesen war Vieles dabei. Das Team um Sabine Blügel-Ebinghaus hat es wieder geschafft, Barrieren abzubauen und die Menschen zusammenzubringen, auch über den Gottesdienst hinaus. Chapeau!!

Danke auch an alle, die Dorothea Kohlhaas, Schriftdolmetscherin in Ausbildung und unsere Praktikantin an diesem Tag, mit ihrem Blindenführhund Trixi so herzlich und interessiert begrüßt haben.

Und weil es so schön ist, kommt hier der Hinweis zum nächsten Gottesdienst am 26.05.2019 mit dem Thema “Ein wütender Prophet”.

Alternativer Gottesdienst Klarenthal Mai 2019

 

Alternativer Gottesdienst am 28.04.2019 in Klarenthal

Das Thema des Aprilgottesdienstes lautet: “Gebraucht werden”

Wir wollen gebraucht werden und uns nützlich machen, sei es in der Familie, im Beruf, im Freizeitbereich. Was passiert mit uns, wenn plötzlich Dinge und Aufgaben wegfallen? Wie gehen wir damit um? Wie finden wir neue Herausforderungen?

Mit diesen Fragestellungen beschäftigt sich der nächste Alternative Gottesdienst in Klarenthal, und das nicht nur theoretisch, sondern wieder mit hohem Alltagsbezug und zum Mitmachen im Rahmen des kreativen Teils.

Alternativer Gottesdienst Klarenthal am 31.03.2019

Am letzten Märzsonntag findet in der Evangelischen Kirche Klarenthal wieder der beliebte Alternative Gottesdienst statt, diesmal unter dem Motto “Am Anfang war das Wort!”

Pfarrer Lorenzen, Sabine Blügel-Ebinghaus und Team freuen sich über viele begeisterte Besucher.

Einladung zum Alternativen Gottesdienst in Klarenthal im Monat Februar

Der Alternative Gottesdienst findet diesen Monat am Sonntag, dem 24.02.2019, ab 11.00 Uhr in der Evangelischen Kirche in Klarenthal statt.

Das Thema diesmal lautet “Salz und Licht”.

“Jeder Mensch ist so wichtig wie das Salz, das man zum Leben braucht. Mit dem Licht bringen wir unsere Talente in die Welt und wollen voneinander lernen. Wie können wir für andere Menschen zu Salz und Licht werden?”

So weit die Ankündigung des Orgateams zu diesem sicher wieder besonderen Gottesdienst für Menschen, die Kirche “anders” erleben wollen.

Senioren-Herbsttage in der Gemeinde Saarwellingen

Auch in diesem Jahr finden in Saarwellingen wieder die beliebten Senioren-Herbsttage statt.
Das umfangreiche und vielfältige Programm ist aber sicherlich nicht nur für Senioren interessant.

Wir freuen uns sehr, dass wir am Donnerstag, dem 15. November, den Vortrag von Dr. Jürgen Lehmann, Chefarzt der Angiologie des DRK Krankenhauses Saarlouis, als Schriftdolmetscher begleiten dürfen.

Unter dem Titel “Der Mensch ist so jung wie seine Gefäße” wird Herr Dr. Lehmann von 18.00 – 19.30 Uhr in der Festhalle Saarwellingen, Wilhelmstraße 7, referieren.

Veranstalter an diesem Abend ist der Behindertenbeirat gemeinsam mit der Gemeinde Saarwellingen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mein Alltag als Spätertaubte

Davon erzählt der Blog von Marina, die durch Neurofibromatose Typ 2 ihr Gehör verloren hat.

In ihren Beiträgen lässt sie uns teilhaben an ihren Erfahrungen und berichtet über Vorurteile und Missverständnissen, die ihr immer wieder begegnen.

Und sie erzählt von ihrem langen Weg zum Traumberuf. Mit viel Beharrlichkeit hat sie es endlich geschafft und nun ihre Ausbildung gestartet. Liebe Marina, auch wir bewundern Dich und unterstützen Dich gerne!

Sommerfest der Inklusion am 9. Juni in Dillingen

Bereits zum 5. Mal findet am 9. Juni 2018 von 11.30 – 17.00 Uhr das saarlandweite Sommerfest der Inklusion im und um den Dillinger Lokschuppen statt.

Über 700 Mitwirkende werden mit Infoständen und einem bunten Programm dazu beitragen, dieses Fest zu einem Tag der Vielfalt, der Begegnung und des Miteinanders zu machen.

Auch wir Schriftdolmetscher werden im Lokschuppen mit einem Infostand vertreten sein. Schauen Sie vorbei und nutzen Sie die Gelegenheit, sich über das Schriftdolmetschen und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu informieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Rückblick 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz

Bei der zweitägigen Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz am 13. und 14. April waren wir Schriftdolmetscher Saarland als Aussteller und Dienstleister dabei.

Wie die Veranstalter, LAG Selbsthilfe und ZsL Mainz, können auch wir ein positives Fazit ziehen.

Mit unserem Stand waren wir einer von 50 Ausstellern in der Rheingoldhalle Mainz.
Der Austausch mit den Besuchern und den anderen Teilnehmern war sehr bereichernd, interessante neue Kontakte wurden geknüpft.

Wir freuen uns, dass wir das Thema Schriftdolmetschen weiter bekannt machen konnten. Und das nicht nur an unserem Stand, sondern auch “live und in Farbe” im Rahmen der vielfältigen Workshops, die zu ganz unterschiedlichen Themen stattgefunden haben.

Wir sind nicht nur beim Messestand aktiv.
Oben rechts: Carmen Hick und Martina Vogt im Einsatz bei der Verleihung des 1. Inklusionspreises Musik des Landes Rheinland-Pfalz

An dieser Stelle ein großes Kompliment an die Organisatoren für die sehr gelungene Veranstaltung und das tolle Programm.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht natürlich an unser Team der Schriftdolmetscher Saarland, das an den beiden Tagen vor Ort war:
Vielen Dank an Martina, Erika, Marion, Carmen und besonders an Roland 😉

Impressionen unseres Messestandes mit Roland Hick, Marion Klein und Erika Schwan

2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz am 13. und 14. April 2018

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 findet am 13. und 14. April 2018 in der Rheingoldhalle Mainz die 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz statt.

Wir Schriftdolmetscher Saarland sind als Aussteller mit dabei und bieten an unserem Stand die Möglichkeit, sich umfassend rund um das Thema Schriftdolmetschen und Kommunikationsunterstützung zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zur Inklusionsmesse und dem tollen Programm unter: www.inklusionsmesse-rlp.de