Sommerfest der Inklusion am 9. Juni in Dillingen

Bereits zum 5. Mal findet am 9. Juni 2018 von 11.30 – 17.00 Uhr das saarlandweite Sommerfest der Inklusion im und um den Dillinger Lokschuppen statt.

Über 700 Mitwirkende werden mit Infoständen und einem bunten Programm dazu beitragen, dieses Fest zu einem Tag der Vielfalt, der Begegnung und des Miteinanders zu machen.

Auch wir Schriftdolmetscher werden im Lokschuppen mit einem Infostand vertreten sein. Schauen Sie vorbei und nutzen Sie die Gelegenheit, sich über das Schriftdolmetschen und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zu informieren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Alternativer Gottesdienst am 27. Mai 2018 in Klarenthal

Das Thema des nächsten Alternativen Gottesdienstes in Klarenthal heißt „Unvorbereitet“ (Fragen an den Pastor)
Das Team um Sabine Blügel-Ebinhaus geht ausnahmesweise „unvorbereitet“ ans Werk: Spontaneität, Improvisation und Fantasie bekommen eine Chance. Die Gottesdienstbesucher aber dürfen Fragen mitbringen, die Pfarrer Lorenzen in der Ansprache aufnehmen wird.

Rückblick 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz

Bei der zweitägigen Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz am 13. und 14. April waren wir Schriftdolmetscher Saarland als Aussteller und Dienstleister dabei.

Wie die Veranstalter, LAG Selbsthilfe und ZsL Mainz, können auch wir ein positives Fazit ziehen.

Mit unserem Stand waren wir einer von 50 Ausstellern in der Rheingoldhalle Mainz.
Der Austausch mit den Besuchern und den anderen Teilnehmern war sehr bereichernd, interessante neue Kontakte wurden geknüpft.

Wir freuen uns, dass wir das Thema Schriftdolmetschen weiter bekannt machen konnten. Und das nicht nur an unserem Stand, sondern auch „live und in Farbe“ im Rahmen der vielfältigen Workshops, die zu ganz unterschiedlichen Themen stattgefunden haben.

Wir sind nicht nur beim Messestand aktiv.
Oben rechts: Carmen Hick und Martina Vogt im Einsatz bei der Verleihung des 1. Inklusionspreises Musik des Landes Rheinland-Pfalz

An dieser Stelle ein großes Kompliment an die Organisatoren für die sehr gelungene Veranstaltung und das tolle Programm.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht natürlich an unser Team der Schriftdolmetscher Saarland, das an den beiden Tagen vor Ort war:
Vielen Dank an Martina, Erika, Marion, Carmen und besonders an Roland 😉

Impressionen unseres Messestandes mit Roland Hick, Marion Klein und Erika Schwan

Gottesdienst „Begreifen und Verstehen“ am 29. April in Klarenthal

Das Wort „begreifen“ hat einen doppelten Sinn.
Für blinde und sehbeeinträchtigte Menschen ist das Ertasten und Begreifen von Dingen ganz wichtig.
Begreifen bedeutet aber auch, dass man etwas besser verstehen kann.

Dieser Alternative Gottesdienst wird von blinden und gehörlosen Menschen mitgestaltet und ist Teil der Kampagne  „PatchWorkCity Saarbrücken“ – Zusammenleben in Vielfalt“.

Der gesamte Gottesdienst wird durch Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher begleitet.

Für sehbehinderte und blinde Menschen gibt es die Gottesdienstprogramme in Großdruck und Blindenschrift.
Die Kirche ist barrierefrei erreichbar und Kinder sind herzlich willkommen. Für Kleinkinder ist in der Kirche eine Spiel- und Leseecke eingerichtet, für ältere Kinder wird eine kreative Kinderbetreuung angeboten.

Musikalisch wird dieser Gottesdienst von dem Heilerchor Saarbrücken unter der Leitung von Marion Ritz-Valentin und der Band und dem Singkreis des Alternativen Gottesdienstes begleitet.
Im kreativen Teil gestalten die Besucher des Gottesdienstes diesmal aus recyceltem Material einen Teppich, der auch bei der Aktion „Teppich der Vielfalt“ am 8. Juni in der Saarbrücker Innenstadt ausgelegt wird.

Nach dem Gottesdienst sind wieder alle Besucher herzlich zu einem leckeren Imbiss und Getränken eingeladen.

2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz am 13. und 14. April 2018

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2016 findet am 13. und 14. April 2018 in der Rheingoldhalle Mainz die 2. Inklusionsmesse Rheinland-Pfalz statt.

Wir Schriftdolmetscher Saarland sind als Aussteller mit dabei und bieten an unserem Stand die Möglichkeit, sich umfassend rund um das Thema Schriftdolmetschen und Kommunikationsunterstützung zu informieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Weitere Informationen zur Inklusionsmesse und dem tollen Programm unter: www.inklusionsmesse-rlp.de

Alternativer Gottesdienst am 25. März 2018: Sehnsuchtsorte

„Sehnsuchtsorte“ – unter dieser Überschrift findet der kommende alternative Gottesdienst in Klarenthal am 25. März statt.
Bei diesem Begriff fallen uns umgehend ferne Urlaubsziele, lange Strände und atemberaubende Landschaften ein.
Aber jeder definiert den Begriff „Sehnsucht“ und „Sehnsuchtsorte“ sicherlich anders und sehr individuell. Wir sind schon sehr gespannt, was uns erwarten wird.

Herzliche Einladung zum nächsten Alternativen Gottesdienst am 25. Februar

Schon wieder ist ein Monat vergangen, und so freuen sich sicherlich schon viele auf den nächsten „Alternativen Gottesdienst“ in Klarenthal am 25. Februar, diesmal zum Thema „Weniger ist mehr“.

Auch wir sind wieder mit dabei und schon sehr gespannt, was sich das Team um Pfarrer Lorenzen und Sabine Blügel-Ebinghaus wieder hat einfallen lassen, um auch diesen Gottesdienst wieder zu einem ganz besonderen Erlebnis werden zu lassen!

Gottesdienst – alternativ und inklusiv!

Es gibt ganz unterschiedliche und konträre Bereiche, in denen die Gefühle unser Leben zum Platzen bringen können. Wut, Ärger, Unverständnis, Stress, Überforderung – das alles können Gründe sein. Aber genauso können Freude und Glück die Auslöser dafür sein, dass wir platzen können.
Am 24. September werden zusätzlich zu Gebärdensprach- auch Schriftdolmetscher eingesetzt, damit dieser ganz besondere Gottesdienst für noch mehr Menschen „gut verstehbar“, inklusiver und kommunikativer wird.

Fachtagung Inklusion: Lernen ohne Grenzen – auf dem Weg zum inklusiven Handeln

Es wird viel über Inklusion geredet, aber wenig gelebt!
Inklusion ist in aller Munde, aber die Erfahrung zeigt, dass konkrete Schritte zur Veränderung oft als langwierig und mühsam erlebt werden. Das Bistum Trier und weitere Kooperationspartner wollen mit ihrer Fachtagung „Lernen ohne Grenzen. Auf dem Weg zum inklusiven Handeln“ am 20. und 21. Oktober in der Deutschen Richterakademie Trier Wege zur Inklusion insbesondere im Bildungsbereich aufzeigen. Während am ersten Tag grundlegende Gedanken zu Inklusion und Bildung im Vordergrund stehen, soll der zweite Tag ganz im Zeichen der Praxis stehen. In fünf Foren werden praktische Beispiele vorgestellt, die Inklusion vor Ort umsetzen.

Die Fachtagung bietet die Möglichkeit zum Austausch von allen Menschen, die sich mehr Inklusion wünschen. Sie ist ein Ort, um Inklusion zu leben und zu lernen. Im Kulturprogramm der Fachtagung wird das inklusive Musicalprojekt „Der Tomatenmaler“ der integrativen Musik-AG des Hauses der Jugend Bitburg aufgeführt.

Die Fachtagung wird barrierearm gestaltet; die gleichberechtigte Teilhabe aller Teilnehmenden, unabhängig von ihren jeweiligen Beeinträchtigungen, ist für die Veranstalter von großer Bedeutung.
Auch wir Schriftdolmetscher Saarland wurden für diese Veranstaltung angefragt und können bei Bedarf eingesetzt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Ausschreibung der Fachtagung im Anhang dieser Mail oder bei Pastoralreferent Christoph Morgen unter 0151/5118 4227.
Anmeldeschluss für die Fachtagung ist der 22. September 2017. Da die Zahl der Teilnehmenden begrenzt ist, sollten Sie sich möglichst bald anmelden unter www.bistum-trier.de/lernen-ohne-grenzen oder mit dem Anmeldebogen, auf dem Sie auch angeben können, welche Form von Kommunikationsunterstützung (Schriftdolmetscher / Gebärdensprachdolmetscher) Sie benötigen.

Hier gehts zum Flyer Lernen ohne Grenzen